Probleme und Tipps dürend das kalte wetter.


*Die meiste besitzer möchten das Fell von Ihren Vierbeiner im Winter etwas länger behalten als normal, das heißt natürlich auch das das Fell extra gepflegt werden soll.
Leider passiert die Pflege nicht, nicht genug, oder nicht richtig, und bleibt auch das nächste Termin aus. Das resultiert dann in einen Hund voll Filz welcher eine Kurzfrisur bekommen muss wenn das Termin dann endlich gemacht ist. Machen Sie zwischendurch ein  paar mal ein Termin zum Kämmen und Baden, krallen schneiden oder sogar eine Mini Pflege (Augen, Pfoten, Sanitaire Trim)

* Unsere Haustiere leben bei uns im Haus, da durch ist eine gute Hygiene notwendig und    sollen sie regelmäßig gebadet werden.

*Ein regelmässiges kämmen verhinderd die Formung von Knoten und Filz.

*Krallen sollen auch während dem Winter wenn nötig geschnitten werden.

*Längere Haare zwischen Zehen und Fußballen bleiben länger nass  wodurch es schneller verfilzt. Auch formen da Schnell Eisbällchen wenn draußen Schnee liegt, das kann irritieren und schmerzen verursachen.

*Obwohl das Fell im Winter  weniger schnell wächst, bleibt es notwendig das Fell
zu pflegen und zu trimmen.

*Durch die Kombination von kaltes Wetter draußen und die warme Heitzung drinnen können Haar sowie auch der Haut austrocknen. Speziele shampoos und gute Conditioners können das statische und/oder das trockene Fell pflegen.

*Jacken und Decken rubbeln und sorgen für knoten und Filz, ziehen Sie die so schnell wie möglich wieder aus. Dabei wird das Fell statisch, trocken und kann stinken, Proffesionele Fellpflege kann das verhindern.

Copyright: Susan van Loosen – Spruit
Hundesalon Dreiborn 24-1-2020